Schulungen

Wieso Schulung?

Wie bereits aus der Rubrik „Mitarbeiterprofil“ ersichtlich, besteht der Mitarbeiterstab jedes Jahr aus einer bunten Mischung von Menschen mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen. Da nicht jeder von Geburt an mit einem Grundstock an pädagogischem Wissen auf die Welt kommt, werden alle Mitarbeiter in mehreren Schulungstagen auf den neusten Stand in pädagogischer und sinnstiftender Jugendarbeit gebracht. Was für den einen schon einen langen Bart hat ist für den anderen komplettes Neuland. Jeder Mitarbeiter, ob 1, 2 oder 8 Jahre AFS-Erfahrung nimmt an sämtlichen Schulungen teil.

Inhalte?

Die Aktion Ferienspiele ist ein „Ganz-Jahres-Job“. Dieser riesige Apparat hat sowohl vom logistischen Standpunkt aus gesehen, als auch von seinem Pädagogischen eine mehr als komplexe Struktur. Das die Aktion selbst nur die Spitze des Eisberges darstellt steht außer Frage.

Die Mitarbeiter sollen in den Schulungen die oben genannte „Spitze“ vermittelt bekommen. Dazu gehören Tagesabläufe, Struktur einer Aktion, Möglichkeiten und Aufbau des Geländes und der dortigen Bereiche, Dienste der Mitarbeiter, etc.

Weiterhin werden die Mitarbeiter in pädagogischen Grundlagen (Kommunikation, Führungsstile, etc.), rechtlichen Grundlagen (Aufsichtspflicht, Haftung, etc.) und erster Hilfe (Was tun bei Wespenstichen?) geschult.

Ein weiteres Ziel der Schulungen ist die Teamfindung, welche ein entscheidendes Maß für die Zufriedenheit der Mitarbeiter unter der Aktion ist.

Wann und wie lange?

Infoabend im Haus der Kirchlichen Dienste

Hier wird ein Rundumschlag über die AFS in Form einer Präsentation gegeben. Es ist auch der erste Termin um sich gegenseitig ein bisschen kennen zu lernen und erste Fragen zu stellen.

Mitarbeiterschulung (MAS)

Das erste, richtige Schulungswochende mit dem gesamten Mitarbeiterstab. Ziele der Schulung sind das Kennen lernen, die pädagogischen Grundlagen und ausgesuchte Themen, die für die Aktion wichtig sind. Hier werden auch Kleinteams unter Anleitung eines Leitungsmitglieds gebildet, welches sich dann während der Aktion regelmäßig zusammenfindet.

Das Wochenende vor der jeweiligen Aktion – das Schulungswochenende

Nach dem Beziehen der Schlafquartiere in der Weilermühle (Zelt, Penne, etc.) dient dieses Wochenende ganz dem Kennen lernen des Geländes. Auch werden letzte Vorbereitungen für den ersten Tag getroffen und die Umgebung des Geländes erkundet. Zuletzt steht noch ein kleiner Erste-Hilfe-Kurs an, damit alle Mitarbeiter im Notfall richtig reagieren.

Termine / Infos

sind alle im Terminkalender zu finden!

Die Kommentare wurden geschlossen